Wo ist der Meister der Bürger?

Diesen Notruf habe ich heute (25. Mai) mal an unseren Bürgermeister gesendet:

Sehr geehrter Herr Schneider, bitte äußern Sich sich doch mal wieder zur Corona-Lage der Stadt Langenfeld! Warum sind in Langenfeld die Zahlen so enorm hoch und wird dagegen gezielt etwas unternommen? Vor der Bürgermeisterwahl haben wir Bürger viele hilfreiche Stellungnahmen von Ihnen zur aktuellen Notlage erhalten. Seither hat man den Eindruck, wir haben gar keinen Bürgermeister mehr. Glauben Sie mir, im Kreise aller Bekannten, mit denen ich mich online reichlich austausche, wird dies als absoluter Mangel, als No-Go empfunden. Bitte, äußern Sich sich! Sprechen Sie den Bürgern Mut zu!. Zeigen Sie uns, dass wir mit Ihnen als Bürgermeister in guten Händen sind. (oder sind wir das inzwischen nicht mehr? Diese Meinungen häufen sich leider sehr). Mit bestem Gruß Heike Vollmer

3 Gedanken zu „Wo ist der Meister der Bürger?

  1. bis heute hat Herr Schneider noch nicht geantwortet! Ähnliches habe ich an unseren Landrat Herrn Hendele geschrieben, bisher auch keine Antwort. Hendele hatte vor einiger Zeit ja behauptet, die Zahlen im Kreis wären so hoch weil so viel getestet wird (diese Ausrede ist doch geklaut, ich hab da ein déjà vue an die Zeit vor Biden ….).
    Auch Frau Noll als Noch – Bundestagsabgeordnete für unseren Kreis habe ich angesprochen. Von ihr erhielt ich die Antwort, dass es daran liegt, dass im Kreis Me soviele alte Menschen leben. Aber das kann nach der Impfung der Prioritätsgruppen nicht sein. Sie hat da wohl was verwechselt, denn ich habe nach dem Grund für die hohe Inzidenz gefragt und nicht nach der Anzahl der schwer erkrankten Menschen. Oh je, nach jeder Politiker-Aussage habe ich das Gefühl, dass die Herrschaften die Sache gar nicht im Griff haben. Ein Ausnahme will ich gelten lassen und die betrifft Karl Lauterbach, denn seine Prognosen, ob gute oder nicht so gute sind bisher immer eingetreten („der Sommer wird gut“)
    Haltet Euch zurück bis Ihr die zweite Impfung 14 Tage überstanden habt und dann aber „endlich wieder la vida sin Corona“
    hier der YouTube-Film mit Carolin Kebekus und Karl Lauterbach

  2. Da sich die Inzidenzwerte der Stadt Langenfeld seit geraumer Raum deutlich über den Werten des Kreises bewegen, wäre eine Meldung in einem Medium ( Zeitung, Stadtportal…) hilfreich, um den Bürger „mitzunehmen“…

Schreibe einen Kommentar