Drucker Patrone leer? Nö, mit diesem Digi-Häppchen holt man noch viel Tinte raus!

Gemeinsam sind wir am stärksten. Deshalb war es super, dass bei der Premiere unserer Digi-Häppchen im Basistreffen gleich auch aus der Gruppe das nächste Digi-Häppchen herausgeschossen kam!

Erika stellte uns eine geniale Lösung vor, wenn die Drucker-Patrone mal wieder viel zu schnell als „leer“ gemeldet wurde. Das stimmt nämlich gar nicht immer. Je nach Drucker-Typ gibt es Möglichkeiten, die Druckerpatrone zu resetten. Damit unterbindet man die automatische „Leer-Meldung“ und holt noch jede Menge Tinte heraus. Das spart Geld und ist ja auch ökologisch viel besser als eine halbvolle Tintenpatrone wegzuwerfen. Wie geht das nun? Da ist die Antwort: kommt drauf an, nämlich auf das Druckermodell. Also auch hier wieder (siehe letztes Digi-Häppchen) Google befragen. Es gibt reichlich Erklärungen mit Fotos etc. So ist es gar nicht kompliziert, wenn auch bei manchen Modellen umständlich.

Es wäre wirklich mal ein Auftrag an die Druckerfirmen, dass sie hier die Füllstande korrekt ermitteln. Das Problem ergibt sich nämlich dadurch, dass so ein Drucker einfach nur die Zahl der gedruckten Seiten zählt und dann „Leer“ meldet. Wenn man aber viele Drucksachen hat, die zwar viel Blätter verbrauchen, aber nicht viel Buchstaben, dann ist die Fehl-Meldung vorprogrammiert.

Schreibe einen Kommentar