Hard Rock Cafe Lockdown Blog zur Sonnenwende am 21. Dezember 2020

Am 21. Dezember war mein Vater immer gut gelaunt. Nicht wegen des bevorstehenden Festes, sondern – als naturverbundener Mensch, der er war – freute er sich den ganzen Tag darüber, dass es ab heute wieder aufwärts ginge. Mit „aufwärts“ meinte er den Sonnenstand, der heute seinen Tiefpunkt mit dem kürzesten Tag des Jahres und der längsten Nacht erreicht hat. Als Teenie schaute ich meinen fröhlichen Vater eher ungläubig an, denn das Wetter war gestern wie heute und wohl auch morgen auch damals meistens naja ihr wißt schon, wie ich mich damals wohl ausgedrückt haben mag. Er schob dann ermutigend hinterher: „Ab Ende Januar merkt man es aber schon gewaltig“. After all these years muss ich sagen: er hatte Recht damit. Also lasst uns optimistisch sein, denn ab heute kommen wir dem Sommer wieder näher.

Rezeptecke:

Nudelpfanne mit Schweinefilet (für 2 Portionen)

Ca. 250 g Schweinefilet in Scheiben schneiden. Eine kleine Zwiebel würfeln. 200g Staudensellerie waschen und in Scheiben schneiden. Bandnudeln, eine Tüte Sahne, geriebenen Emmentaler und die Ketchup-Flasche bereitstellen. Und nun geht’s los:

Wasser für Nudeln zum Kochen bringen und dann so ca. 250 g Bandnudeln bißfest kochen. In einer Pfanne mit 2 EL Öl das Fleisch kurz anbraten, herausnehmen, pfeffern und salzen. Dann den Staudensellerie und die Zwiebel in der Pfanne andünsten, 1-2 EL Tomatenketchup und 200g flüssige Sahne dazugeben (es geht auch mit 100g Sahne und 100g Milch) und ca. 8 Minuten den Staudensellerie bißfest garen. 100g geriebenen Emmentaler zugeben und bei mittlerer Temperatur schmelzen lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Fleisch wieder in die Pfanne geben und erhitzen. Eventuell noch mit Pfeffer und Ketchup den Geschmack verbessern. Zusammen mit den Nudeln auf den Tisch bringen. Wenn Reste bleiben, Nudeln und Sauce zusammen in einem Behälter aufbewahren und am Folgetag essen oder auch einfrieren.

Als mein ältester Sohn Bedenken anmeldete, dass die schöne Käse-Ketchup-Sauce unter der Zugabe von diesem komischen Staudensellerie doch eher negativ beeinflusst werden könnte, sagte mein jüngster Sohn: „Du, das Zeug schmeckt saulecker“.

Wenn Ihr es nachgekocht habt, sagt mir, wessen Meinung Ihr teilt;)

Digi-Häppchen

Was um Himmels Willen ist ein Portables Dokument Format ????? Das verbirgt sich hinter der Abkürzung  pdf. Ein ganz tolles Teil. Damit hat zum Beispiel unsere liebe Frau Ende ihre tolle Broschüre „Aktiv zu Hause sein“ verpackt und so uns allen blitzschnell zur Verfügung gestellt ohne dass wir uns die gedruckte Version abholen müssen. Das erspart Papier und abgeholzte Wälder und erfolgt absolut kontaktlos und damit Corona-konform. Um so ein Ding dann auch lesen zu können, braucht der Computer dazu noch ein Leseprogramm, dass ist der Adobe Acrobat Reader. Wenn man auf den Dateianhang mit dem pdf-Symbol klickt und man hat diesen Lese-Akrobaten noch nicht auf dem Computer installiert, dann wird man gefragt, ob man den herunterladen will. Sollte man wollen: ist ungefährlich und kostet nichts. Aber schaut Euch einfach die Erklärungen und das Video der Zeitschrift Chip an. Die IT-Freaks von der Redaktion können solche Sachen viel besser erklären als ich. Also einfach auf diesen Link klicken:

https://praxistipps.chip.de/pdf-was-ist-das-einfach-und-verstaendlich-erklaert_41271

 

Bis die Tage

Heike

Schreibe einen Kommentar